3. die Jagdschulen vermitteln intensives Jagdwissen

Theoretisches Wissen

Prüfungsvorbereitung

Besuchen Sie eine Jagdschule als Vorbreitung auf die Jägerprüfung. Es steht Ihnen frei, welche Jagdschule Sie für den begleitenden theoretischen Unerricht besuchen möchten.

Die Schulen verfügen über eine unschätzbare Anzahl von Präparaten und anderen Anschauungsobjekten sowie Schulungsgegenständen.

Zwar ist es nicht Pflicht, eine Schule zu besuchen. Doch wer sich gezielt auf die Jagdprüfung vorbereiten will, der investiert mit Vorteil einen Abend pro Woche für den Besuch der Jagdschule. Durch gemeinsame praxisorientierte Exkursionen und Teilnahmen an Events wird das Verständnis des vermittelten Lehrstoffs unterstützt. Es ist schlicht unentbehrlich, sich selbstständig vertieft mit der umfangreichen Theorie des Jagens auseinanderzusetzen.

Um sich während der intensiven Ausbildung stets motiviert zu halten und auch vom Erfahrungsaustausch in der Gruppe profitieren zu können, empfiehlt sich die bewährte Art der Jägerausbildung in Form von abwechslungsreichen Abendkursen.

Die zurzeit angebotene Kursdauer beträgt rund 18 Monate mit wöchentlich zwei Unterrichtsstunden. So zeigt sich, dass in der Regel von der ersten Veranstaltung bis zum erfolgreichen Abschliessen der Jagdprüfung rund zwei Jahre vergehen.

Die Ausbildung soll sich mindestens über ein ganzes Jagdjahr verteilen, um damit die umfangreichen praktischen Kenntnisse vom kompletten Jahresverlauf der Natur zu erfahren. Die Kursteilnehmer erlangen so das spezifische Wissen zu den verschiedenen Jahreszeiten und dem damit verbundenen Jagdbetrieb. 

 

Jagdschulen:

 
     

 

gehe zu ...

 

»

 

 

»

 

 

»

 

 

 

»

 

 

»

 

  »